Treutlein Seminare Logo

OneDrive synchronisiert nicht

In diesem Artikel erfährst du, was du tun kannst, wenn die Synchronisierung mit OneDrive nicht klappt. OneDrive von Microsoft ist der integrierte Cloud-Speicher. Normalerweise synchronisiert der Cloud-Dienst deine Ordner und Dateien auf all deinen Geräten automatisch. Sollte es mal Probleme bei der Synchronisierung geben, kann das viele Ursachen haben. In diesem Beitrag zeige ich dir die häufigsten Synchronisierungsfehler in Windows und wie du sie richtig beheben kannst.

OneDrive Synchronisierungsclient – die Verbindung zwischen OneDrive und deinem Rechner

Wenn du Probleme beim Synchronisieren deiner Dateien hast, bedeutet das, dass du zuvor über das Internet eine Verbindung zwischen der Cloud und deinem Rechner hergestellt hast. Bei diesem Vorgang wurde der sogenannte Synchronisierungsclient auf deinem Rechner installiert, der für die Verbindung zwischen Cloud und Rechner verantwortlich ist.

Über diesen Synchronisierungsclient kannst du zum Beispiel verschiedene Aktionen zu OneDrive ausführen, Einstellungen vornehmen und Fehler bei der Synchronisierung finden und lösen. Öffne deinen One Drive Synchronisierungsclient, indem du rechts unten im Infobereich der Taskleiste einen Rechtsklick auf das Wolken-Symbol machst.

Wird dir dieses nicht angezeigt, musst du vielleicht auf den kleinen Pfeil klicken, um die ausgeblendeten Symbole einzublenden.

Siehst du das Symbol dort immer noch nicht, könnte es sein, dass OneDrive aktuell nicht ausgeführt wird. Klicke in dem Fall in der Taskleiste ganz links auf das Windows-Symbol, gib in das Suchfeld „OneDrive“ ein und klicke in den Suchergebnissen auf „OneDrive“ und melde dich dort an.

Inhaltsverzeichnis

  • OneDrive Ordner synchronisiert nicht – Ordner aktivieren
  • OneDrive Symbole Bedeutung
  • Aus diesen 7 Gründen synchronisiert die OneDrive App nicht
    1. Synchronisierungsfehler
    2. Desktop nicht mit OneDrive synchronisieren
    3. Änderungen in OneDrive werden verarbeitet
    4. OneDrive angehalten
    5. OneDrive Konto fast voll
    6. OneDrive-Konto voll oder gesperrt
    7. OneDrive nicht angemeldet
  • OneDrive funktioniert nicht mehr – weitere Lösungsvorschläge


Schritt-für-Schritt-Anleitung

Ordner aktivieren – OneDrive synchronisiert nicht

Zunächst schauen wir mal nach, ob du überhaupt die Basis für das automatische Synchronisieren geschaffen hast und alle gewünschten Ordner und Dateien zur Synchronisierung ausgewählt hast.

1. Schritt

Mache dazu rechts unten im Infobereich der Taskleiste einen Rechtsklick (nicht links auf der Maus klicken) auf das OneDrive-Symbol. Wähle dort EINSTELLUNGEN aus.

2. Schritt

Du befindest dich nun im Register KONTO der Microsoft OneDrive Einstellungen. Klicke dort auf ORDNER AUSWÄHLEN, um ein Fenster zu öffnen, in dem dir sämtliche Ordner angezeigt werden.

3. Schritt

Kontrolliere nun, ob sämtliche Ordner, die du synchronisieren möchtest, auch ausgewählt sind und bestätige unten in der rechten Ecke mit OK.

4. Schritt

Wechsele nun oben in den Reiter SICHERUNG und klicke dort auf den Button SICHERUNG VERWALTEN.

5. Schritt

Stelle auch hier sicher, dass du alle gewünschten Ordner ausgewählt hast, die synchronisiert werden sollen. Klicke anschließend auf SICHERUNG STARTEN, um die Synchronisierung durchzuführen.

OneDrive App synchronisiert nicht – Lösungen

In den Einstellungen passt alles, du bekommst aber einen Fehlerhinweis auf dem Cloudsymbol angezeigt? Mit Cloudsymbol meine ich die blaue oder graue Wolke rechts unten im Infobereich der Taskleiste. Prima, das Symbol sagt dir, um welchen Fehler es sich handelt und du kannst ihn beheben. Wie das geht, zeigt dir der folgende Inhalt.

Normalerweise erkennst du das Problem anhand der OneDrive Symbole, die auf dem Wolkensymbol angezeigt werden. Die kleine blaue oder graue Wolke (= OneDrive Cloudsymbol) befindet sich immer rechts unten im Infobereich der Taskleiste.

Bedeutung der OneDrive Symbole

OneDrive synchronisiert nicht mehr und du weißt nicht warum? Zunächst klären wir mal, was die einzelnen OneDrive Symbole auf der Wolke bedeuten – und zwar auf der Windows-Oberfläche, nicht auf Mac.

Laut Microsoft bedeuten die OneDrive Cloud-Symbole folgendes Problem:

  • OneDrive-Synchronisierungsfehler: blaue oder graue Wolke mit rotem Kreuz.
  • Änderungen in OneDrive werden verarbeitet: blaue oder graue Wolke mit Kreis-Pfeil-Zeichen.
  • OneDrive angehalten / OneDrive synchronisiert nicht = blaue oder graue Wolke mit Pausier-Zeichen
  • OneDrive-Konto fast voll = graue Wolke mit gelbem Warnzeichen
  • OneDrive-Konto voll oder gesperrt = graue Wolke mit „Verbot-der-Einfahrt“-Symbol
  • OneDrive nicht angemeldet = graue Wolke


Wolke OneDrive Speicher

Beheben von OneDrive Synchronisierungsproblemen

Nachfolgend erfährst du, was du tun kannst, wenn OneDrive nicht synchronisieren kann. So bekommst du dein Problem bestimmt gelöst.

OneDrive Synchronisierungsfehler – Wenn OneDrive Desktop nicht synchronisieren kann

Wenn dir eine graue oder blaue Wolke mit einem roten Kreis und weißem X angezeigt wird, ist das ein Hinweis auf einen allgemeinen Synchronisierungsfehler. In dem Fall solltest du als erstes prüfen, ob du die neueste Version von OneDrive nutzt. Ist dies nicht der Fall, solltest du ein Update durchführen, bevor du die Synchronisierung erneut startest. Bringt das nichts, solltest du die Verknüpfung von One Drive aufheben.

Desktop nicht mit OneDrive synchronisieren

Klicke auf das Wolke-Symbol und dort rechts oben auf EINSTELLUNGEN (Zahnradsymbol).

Wähle im nächsten Fenster VERKNÜPFUNG DIESES PC´S AUFHEBEN aus. Wichtig: Deine Daten bleiben auf dem Computer erhalten, trotzdem solltest du sicherheitshalber eine Kopie der Daten machen, die noch nicht hochgeladen wurden.

Änderungen in OneDrive werden verarbeitet

Wenn dir eine graue oder blaue Wolke mit einem grünen Kreis-Pfeil-Symbol angezeigt wird, ist das ein Hinweis darauf, dass deine Dateien gerade hochladen, bzw. Änderungen gespeichert werden. In diesem Fall heißt es einfach abwarten. Dieses Symbol wird dein ständiger Begleiter sein. Je größer die Datei, desto länger dauert der Upload.

OneDrive angehalten

Wurde OneDrive angehalten, kann OneDrive nicht synchronisieren. Das macht dir OneDrive durch eine graue oder blaue Wolke mit einem roten Kreis und zwei senkrechten Strichen deutlich. In dem Fall musst du die Synchronisierung manuell fortsetzen. Tippe dazu auf das Anhalte-Symbol und wähle anschließend im OneDrive-Menü MEHR > SYNCHRONISIERUNG FORTSETZEN aus.

OneDrive Konto fast voll

Wird auf dem Wolkensymbol ein gelbes Dreieck mit einem schwarzen Ausrufezeichen angezeigt, bedeutet das, dass dein OneDrive-Speicher fast voll ist. Das solltest du ernst nehmen, denn wenn dein OneDrive Speicherlimit länger als drei Monate überschritten ist, wird dein OneDrive-Konto automatisch gesperrt. Um zu verhindern, dass dein Speicherlimit überschritten wird, kannst du entweder bei Microsoft mehr Speicher kaufen oder nicht mehr benötigte Dateien oder Ordner von OneDrive löschen. Bei OneDrive for Business, also wenn du das Konto von deinem Unternehmen zur Verfügung gestellt bekommen hast, hast du 1 TB Speicherplatz. Bei einem geschäftlichen Cloudspeicher brauchst du natürlich keinen zusätzlichen Speicherplatz bezahlen, frag einfach deine IT.

OneDrive-Konto voll oder gesperrt

Wird auf dem Cloud-Symbol von OneDrive ein roter Kreis mit einem weißen Querstrich angezeigt, bedeutet das, dass dein OneDrive-Konto entweder voll oder gesperrt ist. In beiden Fällen wurdest du automatisch von OneDrive abgemeldet, weil du wahrscheinlich deine Speicherkapazität zu oft überschritten hast oder dein Konto länger nicht verwendet wurde. Vielleicht ist dein Abonnement aber auch abgelaufen. Um dein Konto wieder zu entsperren, gib bitte im Browser (z. B. Edge) www.office.com ein und legitimiere dich mit deinen Zugangsdaten. In deinem Microsoft-Konto angelangt, klicke links oben auf die 9 Punkte und dort auf OneDrive. Folge nun am besten den Anweisungen, um die Kontosperrung aufzuheben.

OneDrive nicht angemeldet

Bist du nicht bei OneDrive angemeldet, funktioniert auch die Synchronisierung nicht. Stelle also sicher, dass du angemeldet bist und hole dies gegebenenfalls nach. Nach deiner Anmeldung führe die Synchronisierung einfach erneut aus.

OneDrive Datei gesperrt

Ein Vorhängeschloss auf der blauen Wolke bedeutet „Datei gesperrt“. Dann verhindert eine Datei oder ein Ordner die Synchronisierung. Das kann verschiedene Ursachen haben.

  • Die Datei ist zu groß. Die maximale Datei-Upload-Größe beträgt 10 GB.
  • Handelt es sich um ein OneNote Notizbuch, darf dieses maximal 2 GB groß sein.
  • Vielleicht enthält der Name der Datei oder des Ordners ein Sonderzeichen oder ein Symbol. Ist das der Fall, benennen Sie die Datei einfach um. Führende oder nachgestellte Leerzeichen sind ebenfalls nicht zulässig und verhindern eine Synchronisierung mit OneDrive. Auch PST-Dateien führen oft zu Synchronisationsproblemen bei OneDrive.

Weitere Lösungsvorschläge, wenn OneDrive nicht synchronisiert

Es kann viele Gründe haben, warum dein OneDrive nicht synchronisiert. Von einer fehlenden Internetverbindung, über Fehler bei Windows bis hin zu Server-Störungen bei Microsoft. OneDrive Synchronisieren erzwingen funktioniert zwar nicht, aber es gibt noch einige Lösungsansätze, falls die bisher genannten noch nicht zum gewünschten Erfolg geführt haben.

  • Schließe OneDrive komplett und starte es neu.
  • Fahre den PC einmal runter und starte ihn neu. Dadurch werden oft Fehler im temporären Speicher bereinigt.
  • Melde dich online bei deinem OneDrive-Konto an (office.com/OneDrive) und prüfe, ob es sich eventuell nur um einen Anzeigefehler handelt.
  • Prüfe, ob sich die Dateien, die sich nicht synchronisieren lassen, noch auf einem anderen Gerät geöffnet sind. Dies kann die Synchronisation stoppen. In dem Fall schließe die Datei einfach auf dem anderen Gerät.
  • Ist dein Computer vielleicht im Stromsparmodus? In dem Fall schließe deinen Rechner an den Strom an.
  • Ist der Dateipfad der Datei länger als 254 Zeichen oder befindet sich im Namen der Datei ein Sonderzeichen? In dem Fall kann es helfen, der Datei einen neuen Namen zu geben.
  • Wenn alles nichts hilft, liegt der Fehler vielleicht gerade beim Microsoft-Server. Einfach bis morgen warten und es dann erneut versuchen.

Ich hoffe, du hast einen Ansatz gefunden, wie du bei deinen Ordnern die verschiedenen Synchronisierungsprobleme lösen kannst. Wenn du mehr Tricks und Tipps zu OneDrive kennenlernen möchtest, schau dir gerne meine anderen Blogbeiträge an. Auf YouTube findest du auch das eine oder andere Video zu OneNote in meinem Kanal.

Wenn du an einer OneNote Schulung interessiert bist, schick mir doch eine E-Mail oder eine Nachricht über das Kontakt – Formular.


Wolke OneDrive Speicher