Outlook-Kurse/Schulungen vom Profi

Antworten zu Microsoft Forms

Nachfolgend findest du einen kleinen Fragen-Antworten-Katalog zu Microsoft Forms.

Was ist Microsoft Forms?

Forms ist eine App, mit der du Umfragen, ein Quiz oder Abstimmungen erstellen kannst, z. B. Kundenfeedback einholen, Aktivitäten planen, Mitarbeiterzufriedenheit/-befragung messen, Produktverbesserung etc. Nach der Erstellung eines Formulars können interne und externe Personen dazu eingeladen werden, dieses auszufüllen. Für Externe ist kein Microsoft-Konto erforderlich. Das Ausfüllen ist in jedem aktuellen Webbrowser und über das Mobilgerät möglich.

Sobald Antworten vorliegen, können diverse Auswertungen vorgenommen und entsprechend analysiert werden. Wem die angebotenen Auswertungs- und Analysefunktionen von Forms nicht genügen, kann die Ergebnisse nach Excel exportieren und dort weitere Auswertungen vornehmen.

Microsoft Forms gibt es bereits seit 2016 – allerdings nur für O365-Education-Kunden. Seit Juni 2017 ist es nun auch in kommerziellen Tenants verfügbar. Seit Februar 2019 kann man Microsoft Forms Pro testen. Es werden neue Funktionen eingeführt und das Tools – Forms Pro – wird voraussichtlich per September 2019 für jedermann verfügbar sein.

Teste ein Formular

Fotografiere mit deinem i-Phone einfach diesen qr-Code. Dein Handy wird ihn als Code erkennen und dir das Formular über deinen Browser öffnen. Wenn du magst, fülle es einfach anonym aus. Nach dem Übermitteln deiner Antworten erhälst du eine Auswertung. Teste selbst, wie einfach Forms für den Antwortenden ist.

Wer kann in Forms Formulare erstellen?

Jeder mit einem Office 365-Konto oder einem persönlichen Microsoft-Konto (Hotmail, Live, Outlook.com).

Kann jemand ohne ein Office 365-Konto auf mein Formular antworten?

Ja klar, in dem Fall übermitteln die Benutzer ihre Antworten aber anonym. Wenn du sehen möchtest, wer das Formular ausgefüllt hat, kannst du den Antwortenden bitten, seinen Namen im Fragebogen einzugeben. Sind die Antwortenden in deiner Organisation (also in der gleichen Exchange-Umgebung), werden die Namen automatisch angezeigt.

Welche Plattformen unterstützt Microsoft Forms?

Windows-, Mac-, Android-, IOS- und Web-Plattformen

Steht MS Forms für Desktop und Handy zur Verfügung?

Ja. Es wird auch keine zusätzliche App benötigt (es gibt auch keine im Store), da Forms auf Desktop und Mobile-Browsern verwendet wird. So kann eine breite Zielgruppe auf Umfragen oder Quizze antworten, ohne eine separate App herunterladen zu müssen oder sich irgendwie zu legitimieren. Einfach auf den Link oder QR-Code klicken und schon kann´s losgehen.

Mit welchen Web-Browsern funktioniert Forms?

Man kann mit fast jedem aktuellen Webbrowser oder mobilem Gerät antworten: Internet Explorer 10 und höher, Edge, Chrome, Firefox, Chrome für Android und Safari für iOS.

Was ist der Unterschied zwischen Formular und Quiz?

In der Anwendung gibt es kaum Unterschiede. Bei Quiz kann man eine Punktezahl vergeben und der Antwortende kann selbst seine Ergebnisse abrufen – soweit gewünscht und in den Einstellungen gibt es ein paar Unterschiede, aber wer Formulare erstellen kann, der kann auch ein Quiz anlegen :-).

Zahlen, Daten, Fakten

  • Pro Nutzer können maximal 200 Formulare gespeichert werden, inkl. derer im Papierkorb.
  • Ein Formular darf maximal 100 Fragen enthalten. Für den Likert-Fragetyp zählt jede Option als einzelne Frage.
  • Für jede Umfrage kann man 50 000 Antworten pro einzelnem Formular erhalten (bei einem persönlichen Microsoft Konto nur 1 000). Mittels Export in Excel und Löschen der bisherigen Antworten kann diese Zahl entsprechend erhöht werden. Eine Antwort wird als Antwort auf ein gesamtes Formular selbst und nicht auf die einzelnen Fragen innerhalb des Formulars definiert. Wenn ein Teilnehmer ein Formular vervollständigt und übermittelt, gilt dies als eine Antwort. Wenn beispielsweise ein Formular 10 Fragen enthält und alle Fragen von fünf Befragten beantwortet werden, zählt das Formular 5 Antworten.
  • Die Fragetypen sind beschränkt und können auch nicht erweitert werden.
  • Falls externe Teilnehmer mit Namen bekannt sein sollen, ist das nur über einen Umweg möglich. Im Formular muss ein entsprechendes Fragefeld hinzugefügt werden. In den Auswertungen werden diese aber als „Anonymous“ bezeichnet. Um eine saubere Auswertung zu erhalten, müssen die Daten deshalb nach Excel exportiert werden.

Wo werden die Daten von Forms gespeichert?

Alle Daten befinden sich in den Vereinigten Staaten, mit Ausnahme der europäisch-basierten Mandanten. Ihre Daten werden auf Servern in Europa gespeichert.

Möchtest du automatisch informiert werden, wenn ich den nächsten Beitrag zu Forms, Teams, Planner, OneDrive for Business oder einer anderen App von Microsoft Office 365 einstelle? Dann trage dich gleich für meinen Newsletter ein.

Oder suchst du eine Schulung zu einem Microsoft-Programm? Schick uns einfach eine unverbindliche Anfrage. Wir schulen pro Jahr über 2 000 Menschen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz – bisher mit einer glatten 5-Sterne-Bewertung auf Google.

Du willst keine Neuigkeiten von uns verpassen?

Dann melde dich gleich für unseren kostenlosen Newsletter an!

Detaillierte Informationen über unseren E-Mail Anbieter CleverReach, die Auswertung sowie Ihre Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Selbstverständlich können Sie den Newsletter auch wieder abbestellen.

error: Inhalte sind geschützt!