Treutlein Seminare Logo

Schnellmenüleiste in Outlook

Mit der Schnellmenüleiste in Outlook schneller Zugriff auf alle Befehle, darum geht es in diesem Blogbeitrag.

Schneller Zugriff auf Befehle in Outlook

Die Schnellmenüleiste befindet sich in Outlook standardmäßig links oben. Dort kannst du alle Befehle aus Outlook hin verknüpfen, die du häufig verwendest. So sparst du dir das zeitaufwändige Klicken durch Register und Menügruppen. Selbst das Wechseln in ein anderes Modul erübrigt sich, denn du kannst auch Befehle aus Kalender, Kontakten und Aufgaben hier anzeigen lassen.

Schnellmenüleiste unter dem Menüband anordnen

Zunächst empfehle ich Dir, die Schnellmenüleiste unterhalb des Menübandes anzuordnen, da es dort übersichtlicher ist. Klicke dazu rechts neben den verknüpften Befehlen auf den Abwärtspfeil und wähle dort Unter dem Menüband anzeigen aus. Nun wird die Leiste unter dem Menüband angezeigt.

Befehle mit Schnellmenüleiste verknüpfen

Wenn du nun beispielsweise den Befehl Nachricht übersetzen in der Schnellmenüleiste anzeigen lassen möchtest, mache einen Rechtsklick auf diesen Befehl und wählen dort Zu Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen aus. Dieser Befehl ist immer der erste, wenn du einen Rechtklick auf einen Befehl machst. Um einen Befehl aus einem anderen Modul in die Schnellmenüleiste zu legen, wechsele dorthin, mache einen Rechtsklick auf den entsprechenden Befehl, beispielsweise auf Adressbuch und klicke auch dort auf Zu Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen. Auch dieser Befehl wird nun in der Schnellmenüleiste angezeigt, auch in den anderen Bereichen von Outlook.

Das heißt, auch wenn du dich im E-Mail-Bereich befindest, kannst du über die Schnellmenüleiste auf Befehle aus dem Kalender zugreifen, ohne erst in den Kalender wechseln zu müssen. Hier gibt es allerdings ein paar Einschränkungen: 

Schnellmenü Befehle aktivieren

Manchmal sind ein paar Befehle ausgegraut. Das ist ein Hinweis darauf, dass die Befehle zwar generell zur Verfügung stehen, aber dazu erst noch ein Element gekennzeichnet werden muss, damit Outlook weiß, auf welches Element der Befehl angewendet werden soll. Manchmal muss eine E-Mail oder ein Kalendereintrag auch erst geöffnet werden, damit Befehle in der Schnellmenüleiste aktiv werden oder überhaupt in der Schnellmenüleiste eingeblendet werden. Befehle stehen also immer erst zur Verfügung, wenn die Voraussetzungen dafür geschaffen wurden.

Schnellbefehle in Outlook verwalten

Wenn du rechts neben den verknüpften Befehlen auf den Abwärtspfeil klickst, kommst du über Weitere Befehle in einen Bereich, in dem du die Schnellmenüleiste grundsätzlich verwalten kannst. Wenn du links unter Befehle auswählen auf Alle Befehle klickst, werden dir darunter alle Befehle aus Outlook eingeblendet – unabhängig davon, ob sich diese auf E-Mails, Kalender, Kontakte oder Aufgaben beziehen. Rechts daneben werden die Befehle angezeigt, die bereits mit der Schnellmenüleiste verknüpft sind. Selbstverständlich kannst du auch hier deine Schnellmenüleiste einrichten, optional zum Rechtsklick auf einen Befehl in der Menüleiste.

Wenn du einen Befehl markierst, kannst du diesen auf- oder absteigend sortieren. So werden die Befehle dann später unter der Menüleiste angezeigt. Mit dem Trennzeichen kannst du deine Schnellmenü-Befehle optisch voneinander trennen. Über OK speicherst und schließt du deine Auswahl.

Hier findest du das Video zum Beitrag:

Schnellmenüleiste in Outlook schneller Zugriff auf Befehle | Zeitmanagement mit Outlook – YouTube

Outlook Tricks und Tipps als eBook

Meine vielen Outlook Tricks und Tipps habe ich in einem eBook zusammengefasst.